Ausgangsort: Leifers

5 Tage, circa 1.280 Tourkilometer

Unterkunft: Camping Steiner


Tour 1, (ca. 275 km):

Bozen - Mendelpass - Taio - Molveno - Lasino - Trento - Pergine Valsugana - Cavalese - Passo di Lavaze - Passo Nigra - Bozen

Panorama am Lago di Molveno

Ruhig und unberührt ist die Gegend am Lago di Molveno. Die Straße aus dem Norden nach Molveno, sowie dem See entlang ist kurvenreich und super zu fahren.

 

Passhöhe am Passo di Lavazze

Relativ eben ist die Passhöhe des Passo di Lavazze. Die Straße ist eher unscheinbar, die Ausblicke dafür umso besser.


Tour 2, ca. 350 km:

Bozen - Passo Nigra - Karerpass - Val di Fassa - Passo San Pellegrino - Passo Rolle - Passo Cereda - Passo Duran - Agordo - Pocol - Passo Falzarego - Passo Fedaia - Canazei - Passo Sella - Ortisei St. Ulrich - Telfen Lanzin - Bozen

Passhöhe am Passo Rolle

Die Südseite des Passo Rolle wartet mit nahezu 30 Kehren auf. Das weitere Geschlängel dem Tal entlang macht mächtig Spaß.

 

In Reih und Glied am Passo Cereda

Manch einer hat schon beim Aufreihen für ein Gruppenfoto Schwierigkeiten. Das Entspannen in liegender Position auf dem Motorrad hingegen - eine Leichtigkeit.

 

Dolomitenpanorama pur

Das Panorama, hier nach Agordo, in den Dolomiten ist phänomenal. Jede Passhöhe wird genutzt, um kurz die Beine auszustrecken und die Berge zu genießen.

 

Passhöhe auf dem Passo Fedaia

Parallel zum Passo Pordoij ist der Passo Fedaia. Auch dessen belag ist ähnlich "slippery". Am Kurvenausgang schmiert hier regelmäßig der Reifen in Richtung Kurvenäußerem - mit Gefühl zu genießen.

 

Sellajoch - Blickrichtung Grödner Joch

Auch der Straßenbelag am Sella Joch ist stark abgefahren und bietet wenig Grip. Streckenverlauf sowie die Aussichten lohnen sich jedoch trotzdem für einen alljährlichen Besuch.


Tour 3, ca. 375 km:

Trento - Calliano - Folgaria - Asiago - Bassano del Grappa - Monte Grappa - Feltre - Passo Croce D'Aune - Trento

Nebel verhinderte die Sicht auf dem Monte Grappa

Über die Landschaft am Monte Grappe können wir leider nur wenig sagen, da wir komplett im Nebel unterwegs waren. Strecke und Asphalt jedoch waren - auch wenn es feucht war - super. Ein Muss beim nächsten Aufenthalt und schönem Wetter.


Tour 4, ca. 140 km, Abbruch wegen Regens:

Auer - Aldino - Deutschnofen - Karerpass - Val di Fassa

Kaffeepause auf dem Karerpass

Hier war schon beinahe Endstation. Kurz vor dem Val di Fassa, sah das Wetter "nur" wechselhaft aus. Nachdem es sich einregnete machten wir Kehrt.


Tour 5, ca. 140 km, Abendrunde nach Regenabbruch:

Bozen - Terlan - Hafling - Meran - Lana - Gampenpass - Penegal - Mendelpass - Bozen

Terlan Richtung Hafling - Blickrichtung Bozen

Kurz nach Terlan, die SP98 hoch, bietet sich eine kurze, aber kurvenreiche Straße. Der Asphalt ist einwandfrei und die Straße schön breit ausgebaut - herrlich.

 
Ausblick ins Tal Richtung Bozen

So viel Platz will genutzt werden. Die Autobahnbreite der Straße nutzten wir auf unserer Route, die an Hafling vorbei führte, für einen kurzen Fotostopp.

 

Mendelpass mit Blick auf den Karer See

Der Mendelpass ist von Leifers aus als Tour-Anfang, -Ende sowie als Feierabendrunde bestens geeignet. Ein schöneres Stück Straße gibt es kaum. Hier auf 3/4 der Passhöhe mit Blick auf Kaltern und den Kalterer See.