Ausgangsort: Alghero

16 Tage, circa 2000 Tourkilometer

Unterkunft: Villa Margherita Alghero


Tour 1, (ca. 130 km):

Alghero - Villanova Monteleone - Padria - Bosa - Küstenstraße nach Alghero

Villa Monteleone mit Blick auf die umliegenden Seen

Villanova Monteleone liegt direkt an einer kurvenreichen Strecke. Ein Muss hinauf zufahren. Die Ausblicke auf das Panorama mit den umliegenden Seen sind atemberaubend.

 

Villanova Monteleone

 Im Hintergrund die in den Berg gemauerten Serpentinen nach Villanova Monteleone: geiler Anblick.

 

Bosa

Entlang der Küstenstraße, die sich von Bosa bis Alghero erstreckt, gibt es immerwieder tolle Spots. So auch hier in einer wunderschönen Bucht. Im Mai ist man hier fast alleine unterwegs.

 


Tour 2, ca. 265 km:

Alghero - Sassari - Osilo - Nulvi - Perfugas - Tempio Pausania - Oschiri - Ozieri - Bonnanaro - Ittiri - Alghero

Ausblick von Osilo

Osilo ist ein kleines Dorf, das seine Reize hat. Im Hintergrund sieht man den schönen, hügeligen Norden Sardiniens.

 

Lago die Coghinas

Die Straße von Tempio Pausania bis hier, zum Lago del Coghinas, könnte kurviger nicht sein. Erstmal die Beine durchstrecken und die Handgelenke lockern.

 


Tour 3: 2-Tagestour bis Lanusei/Loceri und zurück (hin 355 km, zurück 308 km):

Hin: Alghero - Sassari - E25 bis Birori - Orani - Sorgono - Laconi - Seui - Lanusei - Loceri

Zurück: Loceri - Baunei - Cala Gonone - Nuoro - Orune - Budduso - Ozieri - Sassari - Alghero

SS128

Ab Orani, entlang der SS128, geht es durch dichte Wälder mit ebenso dichten Kurvenaufkommen. Im Mai ist hier noch alles schön grün.

 

Blick aufs Meer an der Ostseite

Auf den letzten Kurven vor Lanusei bieten sich tolle Ausblicke bis an die Ostküste auf das Meer.

 

Ostküste SS125

Auf der SS125 entlang der Ostküste geht es durch die hohen Berge des Gennargentu-Gebirges.

 


Tour 4, ca. 380 km:

Alghero - Küstenstraße nach Bosa - Oristano - Uras - Ales - Laconi - Aritzo - Tonara - Sorgono - Ortueri - Fordogianus - Macomer - Pozzomaggiore - Villanova Monteleone - Alghero

Küste Bosa

An der Küste von Bosa peitschten neben dem Wind auch noch die Wellen.

 


Tour 5, ca. 330km:

Alghero - Sassari - Oschiri - Monti - Budduso - Bitti - Orune - Burgos - Villanova Monteleone - Alghero

Castellano de Burgos

Auf jedenfall ein lohnender Anblick, wer sich auf die Castellano de Burgos wagt. Der Weg dort hoch ist zugegeben nicht ganz Supersport-gerecht, aber noch leicht passierbar.

 


Impressionen Sardinien:

Fähre Genua

Warten vor der Fähre in Genua.

 

Nagel im Reifen

Diesen Nagel zogen wir bereits nach der ersten Ausfahrt aus einem Supercorsa. Gleich zweifaches Glück: Der Reifen war bereits runter und wir hatten unser Reifenmontagegerät dabei.

 

Villa Margherita

Unsere Unterkunft, die Villa Margherita in Alghero, war perfekt. Super gepflegtes riesen Grundstück mit Pool, Terrasse, massig Platz zum Parken und zu seinem Spottpreis. Das Gelände sowie das Haus innen waren super gepflegt und sauber. Zum Meer sind es 5 Minuten mit dem Auto, zum Flughafen auch.

 

Unterkunft in Loceri

In Loceri suchten wir per Airbnb ein Tag vorher diese Unterkunft für unsere 2 Tagestour. Bellavista B&B in Loceri. Top

 

Cala Gonone

Der Küstenstraße von Cala Gonone entlang bieten sich immer wieder tolle Buchten. Bei uns spielte leider das Wetter nicht ganz so mit. Zum Fahren top, zum Baden ein Flop.

 

Sonnenuntergang Alghero

Wunderschön und menschenleer. In der einen Woche wurde der Strand noch für die Saison hergerichtet und alle Algen beseitigt. In der anderen Woche wurden schon die Sonnenliegen ausgebreitet.

 

Capo Caccia

Der Capo Caccia ist von Alghero aus in 20 Minuten zu erreichen. Die 650 Stufen (einfach) sollte man auf jedenfall hinabsteigen. Am Fuße der Treppe kann man die Neptungrotte besichtigen, was allerdings Eintritt kostet. Die Treppe ist kostenlos begehbar und bietet grandiose Ausblicke, vor allem wenn die Sonne etwas tiefer steht einmalig.

 

Capo Caccia

Auf halber Höhe des Capo Caccia.

 

sar 19

In unserer zweiten Woche sah der Strand schon deutlich aufgeräumter auf. Für einen einsamen abendlichen Spaziergang ist diese Jahreszeit wie gemacht.

 

sar 21

Hier in Porticciolo gibt es wunderschöne Buchten. Vor dem Agritourismo haben wir diese ausgiebig genossen.

 

sar 23

Die Bucht von Torre del Pozzo.